Close

Rückgabe

RÜCKGABE DER WARE, RÜCKTRITT

1. SCHLOSS RAGGENDORF ist bis auf Widerruf bereit, bei ihr gekaufte Waren gegen Erstattung des vollen Kaufpreises unter folgenden Voraussetzungen zurückzunehmen: Die Rückgabe muss innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum originalverpackt, unbeschädigt und unter Vorlage der Originalrechnung erfolgen. Gekennzeichnete Aktionsangebote werden ausschließlich in der gekauften Gesamtmenge zurückgenommen. Die Rücknahme erfolgt zu dem zum Zeitpunkt des ursprünglichen Kaufs gültigen Preises. Die Erstattung des Kaufpreises erfolgt in Form einer Gutschrift. Hiervon ausdrücklich ausgenommen sind Bestellwaren, Restposten und Teilmengen aus Verpackungseinheiten und Teilmengen aus Sets.
2. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie SCHLOSS RAGGENDORF mit eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) und vor Ablauf der Widerrufsfrist über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
3. Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat SCHLOSS RAGGENDORF von Ihnen erhaltene Zahlungen, innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei SCHLOSS RAGGENDORF eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet SCHLOSS RAGGENDORF dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der Bestellung eingesetzt haben, es sei denn, etwas anderes wurde vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. SCHLOSS RAGGENDORF kann die Rückzahlung verweigern, bis die Waren wieder eingelangt sind. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie SCHLOSS RAGGENDORF über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an SCHLOSS RAGGENDORF Sekt- und Weinhandel GmbH, Bahnstraße 74, 2242 Prottes zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten sowie die Gefahr der Rücksendung der Waren.

BESTELLUNGEN, LIEFERUNG, RÜCKTRITT VOM VERTRAG

1. SCHLOSS RAGGENDORF nimmt Aufträge per Telefon, Fax oder E-Mail bzw. im Internet-Onlineshop entgegen. Bei Auftragserteilung hat der Kunde einen gewünschten Liefertermin sowie einen Ersatztermin und den genauen Lieferort zu nennen. Der Kunde ist verpflichtet, zu diesen Terminen die ordnungsgemäße Übernahme der bestellten Ware am angegebenen Lieferort sicherzustellen. SCHLOSS RAGGENDORF übermittelt dem Kunden eine schriftliche (einschließlich per Fax oder per E-Mail) Bestellbestätigung mit allen relevanten Auftragsdaten.
2. Im Fall der Nichtannahme von bestellter Ware ist SCHLOSS RAGGENDORF berechtigt, den Ersatz der dadurch entstandenen Mehraufwendungen.
3. Die Annahme von Bestellungen erfolgt unter Vorbehalt der Liefermöglichkeiten. SCHLOSS RAGGENDORF behält sich vor, den Bestellern auch geringere Mengen zuzuteilen. Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferfrist durch nicht vorhersehbare Umstände unmöglich, so erlischt die Lieferpflicht zu dem vorgesehenen Liefertermin. Zu den nicht vorhersehbaren Umständen gehören z.B.: Schwierigkeiten beim Bezug der Waren oder Vormaterialien von Dritten, Betriebsstörungen (auch bei Vorlieferanten), Verkehrsstörungen und Streiks sowie alle Fälle höherer Gewalt. SCHLOSS RAGGENDORF wird in solchen Fällen den Käufer unverzüglich kontaktieren, um einen Ersatztermin für die verhinderte Lieferung zu vereinbaren. Sofern dem Käufer von SCHLOSS RAGGENDORF ein neuer Liefertermin angeboten wird, der nicht später als zwei Wochen nach einem der ursprünglich vereinbarten Liefertermine liegt, und die Lieferung zu diesem neuen Termin auch ordnungsgemäß durchgeführt wird, liegt eine rechtzeitige Lieferung durch SCHLOSS RAGGENDORF im Sinne des Kaufvertrages vor.
4. Kann SCHLOSS RAGGENDORF dem Käufer keinen neuen Liefertermin anbieten oder kann auch der neue Liefertermin aus den genannten Fällen nicht eingehalten werden, ist SCHLOSS RAGGENDORF berechtigt, vom Vertrag zur Gänze oder teilweise zurückzutreten, ohne schadenersatzpflichtig zu werden. Ebenso kann in diesen Fällen der Käufer vom Vertrag zurücktreten.
5. Änderungen oder Stornierungen von Bestellungen durch den Käufer bedürfen grundsätzlich der Schriftform (einschließlich per Fax oder per E-Mail).